Gmitar Prokupac

Dejans vorfahre «Gmitar» hat nach der Phylloxera plage in Serbien, 1898 mitgewirkt mit dem Aufbau der Rebschule Rasadnik in Aleksandrovac, damit künftig die Autochthonen Rebsorten die auf der Amerikanischen Unterlage Vitis Monticola gepfropft sind, Resistent gegen Phylloxera wirken. Die genaue Pflanzung gibt es leider nicht schriftlich aber es wurde über die Familie überliefert das es um 1900 war.

34.90 CHF

ADD CASE (1 x 6)
Gewicht 1 kg

100% Prokupac, Trockenausbau, Spontangärung, 13,5% Alc., 2017 Jahrgang

Nase: : fruchtig nach Johannisbeeren, Himbeere und Kirsche / würzig nach leichtem Pfeffer und Kräuter

Gaumen: Gut eingebundene Säure mit feinen Tanninen, langer Abgang, körperreich, mineralisch leicht salzige Note, Terroir spiegelt sich im Wein wieder.

Farbe: Tiefes Rubinrot

Fleischeintopf, Wildfleisch und Rotfleisch
Empfehlung: Dekantieren ca. 30 min.
Gekühlt bei 16 – 18 ° C servieren.

Dejans vorfahre «Gmitar» hat nach der Phylloxera plage in Serbien, 1898 mitgewirkt mit dem Aufbau der Rebschule Rasadnik in Aleksandrovac, damit künftig die Autochthonen Rebsorten die auf der Amerikanischen Unterlage Vitis Monticola gepfropft sind, Resistent gegen Phylloxera wirken. Die genaue Pflanzung gibt es leider nicht schriftlich aber es wurde über die Familie überliefert das es um 1900 war. Die Hauptrebsorte die Gmitar damals gepflantzt hatte auf 1 ha ist, Prokupac mit vereinzelten Autochtonen Sorten wie Drenak, Cilibarka, Jagoda usw. Der Weinberg wurde von Serbien Doppel geschützt und zählt bislang als ältester Prokupac in Serbien! Mit seinen 120 Jahren ist er immer noch sehr aktiv und gesund, die Trauben sind voller Extrakt da unser Erziehungssystem nicht auf Masse oder mastige Trauben ausgelastet wird, die somit zu qualitativ hochstehenden Trauben heran wachsen können! Der Wein reift für 10 Monate in Serbischen Eichenfässern anschliessend für 2 Monate im Inox-Tank gereift, wo er schliesslich nicht gefiltert abgefüllt wird.